Angesichts der zahlreichen (wirtschaftlichen, politischen und ökologischen) Auswirkungen der EEG-Reform werden die hier zitierten vielleicht als die unwichtigsten angesehen. Persönlich sehe ich dies umgekehrt: Die Energiewende ist auch ein mentaler Prozess, der sich in den Köpfen der Büger vollzieht. Diese entscheiden letztendlich, ob sie sich Solarmodule auf ihrem Dach installieren oder ob sie sich ein Elektro-PKW zulegen. Und geben diese Einstellungen dann oft an die nächste Generation weiter. Wenn dieser Denkprozess jedoch von der Regierung gestoppt anstatt weiter gefördert wird und die zahlreichen Bürgerinitiativen deutschlandweit ungefördert im Sand verlaufen, hat dies ähnlich verheerende Folgen wie ein Eingreifen auf den wirtschaftlichen Ausbau. Die Regierung trägt genauso die Verantwortung, die Energiewende den Bürgern zugängig zu machen. Wie es momentan aussieht, ist dies in den Köpfen der Politiker noch nicht angekommen.