Die Ergebnisse der im Artikel erwähnten Studie sind alleingestellt durchaus positiv - für ein Land, dass Jahrzehnte damit verbracht hat, sich gegen jegliche Formen von nachhaltigem Leben zu wehren. Aufgrund der energiepolitischen Entwicklung ist es ebenso hervorzuheben, dass sich die Regierung vor Kurzem für ein Projekt entscheiden hat, dass laut dieser Studie nur von einem Drittel der Bevölkerung unterstützt wird. Verglichen mit Deutschland fallen die Ergebnisse jedoch weniger positiv aus, dort war die Unterstützung um einiges deutlicher. Das nur 22% der Studienteilnehmer Solar- und Windenergie als kostengünstigste Elektrizitätzversorgung ansehen, deutet auf einen Mangel an Aufklärung hin, besonders wenn man die rasante Reduktion von Modul - als auch Speicherkosten der letzten Jahre beachtet.