Vattenfall sieht eine mangelnde Infrastruktur an Ladestationen als größtes Hindernis für den Umstieg auf die Elektromobilität. Um dem entgegenzusteuern, werden mit dem Netzwerk 'inCharge' flächendeckend neue Ladestationen installiert - eine genaue Zahl und geplante Standorte wurden dabei jedoch nicht genannt. Damit bietet Vattenfall zwei Ankerpunkte für den Erwerb von Elektroautos: Sind Ladestationen ausreichend vorhanden, verschwindet die Notwendigkeit, diese vor dem eigenen Haus oder der eigenen Wohnung zu installieren. Zudem wird das oft genannte Vorurteil gegenüber Elektroautos - das man mitten auf der Strecke liegenbleibt - weiter entkräftet. Die vor allem in Ostdeutschland kaum genutzten Prämien für Elektroautos haben gezeigt, das eine Zurückhaltung beim Erwerb derer nicht nur am Preis liegt - eine ausreichende Ladeinfrastruktur ist ein fast wichtigerer Schritt.