Die Zukunft der US-amerikanischen Solarindustrie ist momentan ungewiss, ein Trend zeichnet sich jedoch bereits ab: Solaranlagen von Privathaushalten sind immer öfter im Besitz der Eigentümer, Pachtverträge gehen dabei zurück. Eine Entwicklung, die neben politischen Maßnahmen sicher auch durch den drastischen Preisabfall von Modulen gefördert wurde. Kombiniert mit der heute verfügbaren Energiespeicherung ist dies ein wichtiger Schritt für die Unabhängigkeit der Endverbraucher.