Die Märkte haben sich gerade an die Lithiumionenbatterie gewöhnt und die Akzeptanz ist weiträumig gestiegen, da wird bereits an der Energiespeichertechnologie 2.0 geforscht. Festkörperbatterien werden immer häufiger als die Batterie der Zukunft gehandelt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die starke Erwärmung beim Ladevorgang bleibt aus, dadurch wird keine Kühlung benötigt werden und der Ladevorgang kann binnen von Minuten durchgeführt werden.

Mit dem Kompetenzcluster soll der Grundstein zur Forschung in Deutschland gelegt werden. Der Batterietyp habe das Potenzial, sowohl sichere Elektromobilität mit großen Reichweiten zu ermöglichen als auch stationär eingesetzt zu werden. Mit dem Center beteiligt sich Deutschland schon früh am internationalen Wettbewerb die Batteriezellproduktion der Zukunft noch nachhaltiger zu gestalten, um nicht den Anschluss zu verpassen