Wie jedes Jahr kommt auch in diesen Tagen die globale Wirtschaftselite nach Davos zum World Economic Forum. Und auf den ersten Blick ist das Thema Nachhaltigkeit und Klimawandel wieder nur die zweite Priorität hinter dem Thema Shareholder Value und Wirtschaftswachstum. 

Allerdings trügt das Bild  - Verbraucher und vor allem Investoren machen Druck. Insbesondere institutionelle Investoren, die sich in der "Initiative Climate Action 100+" zusammengeschlossen haben, sind gewillt, Druck auf die Industrie auszuüben, sauberer zu produzieren. 

Es ist zwar nur ein erster Schritt, aber die Kombination aus verändertem Konsumentenverhalten und Druck der Investoren wird ihre Wirkung nicht verfehlen.